Pit Morell arbeitet an farbigen Miniaturen auf Transparentpapier und an solchen auf Alufolie mit schwarzer und weißer Tinte.

Wiedergefunden: ZEIT Magazin, November '75. Pit Morell und Familie.

Mitte September ’17, eine Talkrunde der ganz besonderen Art in Kassel Wilhelmshöhe. Es sprechen die Künstler Albert Schindehütte und Pit Morell mit Prof. Dr. Bernd Küster auf dem Roten Sofa über ihren Weg zu Herkules.

Der neue Szenenwechsel in der Hochheimer Kunstsammlung öffnet am Freitag, 22. September, um 19 Uhr. Die neue Präsentation steht unter dem Thema „Sinnlichkeit in der Kunst des 20. Jahrhunderts“. Obwohl der Akt bereits seit der Antike eines der häufigsten Themen in der Kunst ist, bleibt er bis heute interessant: Ein entblößter Körper zieht in jedem Fall die Blicke auf sich. www.hochheimerkunstsammlung.de

Pit Morell, der Zeichner, Radierer, Maler und Poet ist am 4. Januar 2014 75 Jahre alt geworden und lebt nun ein halbes Jahrhundert mit seiner Frau Rosmarie in Worpswede. Hier ein Rückblick, verbunden mit seinem Wunsch für die Zukunft.

Es läuft eine Gemeinschaftsausstellung zeitgenössischer Worpsweder Künstler im Neuen Worpsweder Kunstverein.

Pit Morell, Zeichner, Maler und Poet aus Worpswede, stellt im Kampener Kaamp Hüs aus. Unter dem Titel "75 Jahre Pit Morell, 50 Jahre in Worpswede, 45 Jahre Sylt"

Aktuell

50 Jahre Worpswede

Interview-Filme

Anfragen

Bücher

Die Treppen zur Muschel
1979
Worpswede – Nachrichten aus dem Moor
1984
Kampen – Skizzen& Text
1979
Tschikeung 1963
Tschikeung 1963

Platte